Ziele des Vereins

Der Verein verfolgt folgende Ziele (ausführliche Zählung befindet sich in der Satzung).

  • Förderung der Erziehung und Bildung aller Gruppen dieser Gesellschaft insbesondere der Schüler und Studenten sowie deren Eltern.
  • Förderung des Sports und der Wissenschaft
  • Integration von Migrantinnen und Migranten.

Aus den schon erwähnten gründen und insbesondere aus der Initiative der Integration, veranstaltet das FEZA Bildungszentrum regelmäßig Tage der offenen Tür, Informations-Veranstaltungen und öffentliche Seminare und nimmt regelmäßig an der Bildungsmesse-Ulm teil.

Maßnahmen zur Verwirklichung der Ziele 

Angesichts der Tatsache, dass Inhalte (Ideen, Ratschläge und Vorschläge) von Vorlesungen, Referaten oder Seminaren nur bis zu einem bestimmten Grad von dem zuhörenden Publikum umgesetzt werden kann, ist die Vorbildfunktion für die Hörer von relevanter und wesentlicher Bedeutung.

Deshalb versucht der Verein mit seinem Vorstand und seinen Mitgliedern auch Initiativen in verschiedenen Aktivitäten zu ergreifen, dann das "Tun" ist selbsterklärend und einleuchtender als abgehaltene Monologe ohne jegliche Handlung.

Der Verein unterscheide derweil drei verschiedene Förderungsgruppen:

  • Schülerförderung
  • Erwachsenenförderung
  • Studentenförderung bzw. als zukünftiges Ziel Doktoranden und Akademiker

Schülerförderung

Im Rahmen des vom Verein getragenen Bildungszentrums, ist vorwiegend die Schülerförderung angesiedelt.

Dahinter verbergen sich u.a. die abgehaltenen 

  • Lernhilfe
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Vorbereitungskurse für: Mittlerer Schulabschluss, Abitur, Quali,.
  • Freizeitgestaltung und Jugendarbeit
  • Computer -und Internetkurse
  • Kultur-und Studienreisen

Lernhilfe

Der Unterricht des Feza Bildungszentrums findet an den Nachmittagen von Montag bis Samstag statt. Um möglichst vielen Kindern bzw. Schülern gleichzeitig helfen zu können, wählte man, auch unter Berücksichtigung der bescheidenen finanziellen Mittel des Vereins und einiger Eltern, das Gruppensystem.

Die Gruppen bestehen aus 3-6 leistungsmäßig etwa gleich -starken Schülern. Die Gruppen sind homogen. d.h. sie sind Schul-Klassen,-und Fachspezifisch (z.B. Deutsch-Gymnasium-7.Klasse). FEZA konzentriert sich dabei auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch. Der Unterricht dauert in jedem Fach 2 mal 45 Minuten, wobei zwischenzeitlich eine 10- minütige Pause eingelegt wird, in der sich die Schülerinnen und Schüler auch mit den Lehrkräften über Themen unterhalten können, die nichts mit der Schule zu tun haben (Hobbies, Ferien…).

Freizeitgestaltung

Wer viel arbeitet, der möchte ja auch etwas Spaß haben, insbesondere Kinder. Deshalb finden auch bei uns, wie in der Schule, Wandertage, Ausflüge und Feste statt.

Ausflüge und Fahrten, wie z.B. nach Wien, zum Deutschen Museum, nach Rom waren immer eine große Freude unsere Schülerinnen und Schüler. Sowohl die Teilnehmer, als auch die Lehrkräfte, hatten großen Spaß an diesen Veranstaltungen.

Solche Ausflüge fördern sowohl Beziehungen zwischen den Lehrkräften und Schülern als auch solche zwischen den Schülern untereinander. Letztere spielt unseres Erachtens nach, eine sehr wichtige und große Rolle für die Persönlichkeitsentwicklung de Kinder und insbesondere der Jugendlichen.

Hausaufgabenhilfe und Prüfungsvorbereitung

Parallel zu den Kursen wird den Schülern die Möglichkeit geboten Feza zwecks Hausaufgabenhilfe zu besuchen. Hierzu sind zu den möglichen Terminen Lehrer vor Ort. Die Schüler bekommen dabei Hilfestellung bei Problemen, die beim Erledigen der Hausaufgaben auftreten. Dieses Angebot gilt nicht für die Kernfächer, sondern für alle Fächer. Auch die oben bereits angesprochene Arbeitsvorbereitung wird hier angeboten.

 

Im Bereich der Hausaufgabenhilfe geht es nicht nur um Bewältigung der anstehenden Schulaufgaben, sondern darüber hinaus auch um die individuelle Betreuung des hilfebedürftigen Schülers. Der Schüler soll über das Verstehen der Aufgabenstellung hinaus, nämlich durch seine Erfahrung an angeeignetes Wissen, in die Lage versetzt werden, die Aufgaben selbständig zu lösen. Die Lehrer und Schüler sind insgesamt untereinander vertraut. Es wird eher auf eine Freundschaft als auf einen "Lehrer-Schüler-Beziehung " gebaut. In den 14 -tätig stattfindenden Lehrersitzungen werden auch die Möglichkeiten zur Verbesserung dieser Beziehung ständig diskutiert und weiterentwickelt.

 

Auch voranstehenden Schularbeiten werden unsere Schüler intensiv durch Extra-Stunden einzeln vorbereitet. Die Hausaufgabenbetreuung und Prüfungsvorbereitungen sind ein kostenfreier Service für unsere Kurstilnehmer. Für angehende Abiturienten, aber auch für Mittlere Reife-sowie Quali-Schüler, wird versucht gezielte Unterstützung für den anspruchsvollen Lernstoff zu geben. Für diesen Bereich werden unsere besten Lehrkräfte herangezogen. Darüber hinaus werden in den Ferien Intensivkurse für diese Schüler angeboten.

Die Lehrkräfte

Die Lehrkräfte sind zum größten Teil Ehrenamtliche, Studenten, vorzugsweise Lehramtsstudenten. Es sind aber auch, Lehrer und Akademiker tätig. Dies bietet einen großen Vorteil. Die Erinnerungen dieser Studenten an Ihre eigene Schulzeit sind noch relativ frisch, daher können sie sich gut in die Probleme der Schüler einfühlen.